Hier hatten meine Freundin Contessa Calucci und ich, einen über nacht, in den Sklavenkerker gesteckt. Morgens war fütterungszeit für den . Wir holten ihn aus dem Kerker und setzten ihm Hundefutter in einem Hundenapf vor. Da der nur wiederwillig, das Hundefutter, frass bekam er von uns die Gerte und die Peitsche, auf seinen Sklavenarsch zu spüren. Dadurch war sein danach schön rot. Da er uns immer noch nicht schnell genug das Hundfutter frass, pisste Contessa auf das Hundefutter in dem Napf und der Sklave bekam diesen Pisse-Hundefutter-Mix vorgesetzt. Auch diesen frass er uns zu langsam so das wir ein Gummiband um seine Eier schnürten und dieses mehrmals auf seine Eier klatschen liessen. Da der Sklave immer noch zu lange brauchte zum fressen, sperrten wir ihn wieder in den Kerker, mit dem Hundenapf und befahlen ihm, das er bis zu unser wiederkehr, alles auf zu fressen.

Aktuelle Videos von RosellaExtrem auf www.scatten.com