Sklavin läuft gerne den ganzen Tag in herum. Tagsüber, ganz dreckig, unterhält sie mich, tanzt, dient als Aschenbecher. Der Geruch von folgt ihr überall hin und liegt in der Luft. Es macht mir nichts aus, ich mag es, wenn sie schmutzig und stinkend ist, wenn der Geruch meiner Scheiße ihre Haut durchdringt. Aber alles rechtzeitig. Es war spät am Abend, ich fuhr sie kaum ins Bad, um mich zu waschen. Ich drohte ihr, dass sie auf der Toilettenmatte ******en würde, wenn sie nicht baden würde. Seltsamerweise hatte dies Effekt und sie stapfte widerwillig davon, die Scheiße abzuwaschen. Diesmal war sie mit Scheiße bedeckt, ihr Gesicht, ihre Brust, ihr Rücken und ihr schlanker, schöner Körper waren mit brauner Schicht Scheiße bedeckt. Braune Ströme von Scheiße und Wasser ergossen sich auf den Boden der Wanne. Es war eine schöne Uhr, als sie von lang getrockneten und von der Haut der Scheiße absor****ten Stoffen gereinigt wurde. Sie wusch sich lange, aber selbst nach dem Waschen roch sie immer noch nach Scheiße, der Geruch von abgestandenem Furz kam den ganzen nächsten Tag von ihr, das ist gut, weil sie meine Toilette ist
 Sie hat Scheiße bedeckt, sie meine Toilette
Aktuelle Videos von MistressScat | www.scatten.com